AES-256: Das bedeutet der Verschlüsselungs-Standard

AES-256 zählt zu den sicheren Verschlüsselungsmethoden, wenn es um das Thema Datenschutz geht. Warum die Verschlüsselung eine große Sicherheit für Ihre Daten bietet, erfahren Sie in diesem Artikel.

So sicher ist AES-256

Wenn Sie im Internet Daten hochladen oder verschicken, möchten Sie sichergehen, dass diese von fremden Personen nicht entschlüsselt werden können. Systeme mit AES-256 werden dabei als sehr sicher eingestuft:

  • Die Buchstaben AES stehen für „Advanced Encryption Standard“. Sie sind also die Standardverschlüsselung. 
  • Da die Daten unter dieser Verschlüsselung sicher sind, wird AES in den Vereinigten Staaten von Amerika sogar für die Geheimhaltung von Dateien der dortigen Regierung verwendet.
  • In Deutschland nutzt zum Beispiel der AVIRA, ein Anbieter von Anti-Viren-Programmen, diese Art der Verschlüsselung.
  • 256 steht übrigens für die Schlüssellänge des Systems. In diesem Fall sind dies 256 Bit. Das bedeutet, dass über 13,8 Milliarden Jahre benötigt werden, bis der Code geknackt wird.

Videotipp: NordLocker: Datensicherung mit Verschlüsselung

NordLocker: Datensicherung mit Verschlüsselung

Welches die besten 5 Anbieter für eine verschlüsselte Cloud sind, erklären wir im nächsten Praxistipp.

Neueste Hardware-Tipps