Brennholz sägen mit Kettensäge: Das müssen Sie wissen

Brennholz sägen ist keine leichte Aufgabe. Nutzen Sie Holz als günstige Alternative zum Heizen, sagen wir Ihnen, was Sie beim Sägen zu Ihrer Sicherheit unbedingt beachten müssen.

Brennholz sägen – die Vorbereitung

Brennholz sägen ist zwar anspruchsvoll, aber mit ein wenig Übung und den richtigen Tipps gelingt es Ihnen, das Holz auf die richtige Länge zu bringen.

  • Achten Sie darauf, dass das Holz nicht zu nass oder modrig ist. Am besten sägen Sie frisches Brennholz zwischen November und Februar, denn während dieser Zeit hat es besonders wenig Wasser.
  • Bevor Sie mit dem Sägen beginnen, sollten Sie immer einen Gehörschutz, eine Schutzbrille, Sicherheitsschuhe und natürlich Schutzhandschuhe tragen. Am besten tragen Sie eine Schnittschutzhose und statt einer Brille einen Helm mit Gesichtsschutz.
  • Investieren Sie in ein Lasermessgerät und einen Sägebock. So können Sie das Holz genau abmessen und sicher zersägen.

Holz sägen mit Kettensäge – eine Anleitung

Der Umgang mit einer Motorsäge ist nicht ganz ungefährlich und will geübt sein. Beachten Sie daher Folgendes:

  • Legen Sie das Holz auf einen Sägeblock, der sicher und fest steht. Der Block darf während der Arbeit nicht verrutschen oder gar umkippen.
  • Sägen Sie nie mittig vor Ihrem Körper, sondern ein Stück schräg daneben.
  • Auch wenn die Säge elektrisch ist, brauchen Sie einiges am Kraft. Schätzen Sie Ihr eigenes Können richtig ein und machen Sie eine Pause, damit sich die Muskeln regenerieren können.
  • Zerkleinern Sie häufig Holz, lohnt sich die Anschaffung einer Wippkreissäge.

Mit den richtigen Tipps ist Brennholz sägen nicht schwer

Video: Holzteile ohne Schrauben verschweißen

Holzteile ohne Schrauben verschweißen

Ein Nachteil von Holz ist, dass sich darin leicht Gerüche festsetzen können. Wenn Sie eine längere Lagerung planen, lesen Sie hier, wie Sie Geruch aus Holz entfernen.

Neueste Freizeit & Hobby-Tipps