Excel: Negative Zeiten darstellen und rechnen

Wie Sie in Excel negative Zeiten darstellen und mit ihnen rechnen können, zeigen wir in diesem Praxistipp. Zuvor müssen Sie allerdings in Excel Änderungen in den Einstellungen vornehmen.

Vorbereitung: Negative Zeiten in Excel darstellen

Um in Excel mit negativen Zeiten zu arbeiten, müssen Sie vorerst eine Einstellung vornehmen. Können Sie negative Zeiten bereits anzeigen, lesen Sie im nächsten Absatz weiter.

Schritt 1:

Starten Sie Excel und wählen Sie oben links unter “Datei” die “Optionen” aus.

Einstellungen in Excel öffnen

Schritt 2:

Excel: Datum von heute eintragen

Wechseln Sie links zur Kategorie “Erweitert” und scrollen Sie runter zum Bereich “Beim Berechnen dieser Arbeitsmappe”.

Hier finden Sie die richtige Option

Schritt 3:

Dort aktivieren Sie das Kästchen “1904-Datumswerte verwenden” und bestätigen die Änderung mit “OK”. Nun kann Excel negative Zeiten korrekt darstellen.

Berechnung negativer Zahlen in Excel aktivieren

Anleitung: Mit negativen Zeiten in Excel rechnen

Mit der im ersten Abschnitt aktivierten Einstellung können Sie nun in Excel mit negativen Zeiten rechnen. Rechnen Sie mehrere Stunden zusammen, beginnt die Zeitdarstellung bei einer Summe von mehr als 24 Stunden wieder bei 0.

Schritt 1:

Dies können Sie verhindern, indem Sie das Zahlenformat ändern. Markieren Sie hierzu die betroffenen Zellen oder die gesamte Mappe mit der Tastenkombination [Strg] + [A].

Tabelle in Excel markieren

Schritt 2:

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die markierten Zellen und wählen Sie im Kontextmenü die Option “Zellen formatieren”.

Negativ Zahlen in Excel formatieren

Schritt 3:

Wechseln Sie links zur Kategorie “Benutzerdefiniert” aus und geben Sie bei “Typ” den folgenden Wert ein: “[h]:mm:ss”. Bestätigen Sie mit “OK”, werden die summierten Stunden korrekt dargestellt.

Excel: Formatierung für negative Zeiten anpassen

Video-Tipp: Das heutige Datum in Excel eintragen

Im nächsten Praxistipp finden Sie alle allgemeinen Formeln für Rechnungen mit Excel.

(Tipp ursprünglich verfasst von: Katharina Krug )Neueste MS Office-Tipps