Flieder schneiden: Worauf es ankommt und wie es geht

Damit Sie sich immer wieder an der schönen Blüte des Flieders erfreuen können, schneiden Sie ihn zum richtigen Zeitpunkt. Je nachdem, ob Sie Ihren Flieder erhalten oder verjüngen wollen, ist ein unterschiedliches Vorgehen ratsam.

So schneiden Sie Ihren Flieder

Wenn Sie Ihren Flieder erhalten wollen, kürzen Sie ihn nach der Blüte am Frühlingsende Anfang Juni. Geht es Ihnen darum, Ihre Pflanze zu verjüngen oder ein sehr junges Gewächs großzuziehen, ist das auch im Herbst möglich.

  • Sobald der Flieder nicht mehr blüht, schneiden Sie die Blüten vorsichtig heraus. Setzen Sie Ihre Gartenschere dazu etwas über den bereits vorhandenen Knospen für das nächste Jahr an. Achten Sie darauf, dass diese an Ort und Stelle bleiben.
  • Hin und wieder sollten Sie ebenso die Äste stutzen, um eine Form zu kreieren. Hierzu nehmen Sie sich allerdings jedes Jahr wieder andere und nicht alle gleichzeitig vor.
  • Teilweise kommt es vor, dass auf der Erde um den Flieder Wurzeln wachsen. Diese ziehen Sie mit einem Ruck in die Richtung des Flieders aus dem Boden.
  • Sollte Ihr Strauch oder Baum in den vergangenen Jahren etwas zu kurz gekommen sein, machen Sie ihn durch einen weiten Zuschnitt wieder jünger. Gehen Sie dabei behutsam vor, wenn Sie das alte Holz schneiden. Auch hier ist es wichtig, dass Sie Austriebe im Gras um den Stamm entfernen. Sie können den Prozess allerdings auch auf mehrere Jahre aufteilen.
  • Pflanzen Sie in Ihrem Garten einen neuen Flieder, empfehlen wir Ihnen, ausschließlich die kräftigen Triebe wachsen zu lassen. Zudem sollten Sie die Haupttriebe um maximal 50 % kappen.

Der Zeitpunkt, zu dem Sie Ihren Flieder schneiden, hängt von Ihrem Vorhaben ab.

Videotipp: Garten virtuell planen

Garten virtuell planen

Lesen Sie in unserem nächsten Artikel, was Sie beim Einpflanzen eines Flieders beachten müssen.

Neueste Freizeit & Hobby-Tipps