Google Maps funktioniert nicht – daran liegt’s

Google Maps können Sie überall als Navigation nutzen – egal ob am PC oder unterwegs via App. Wenn der Dienst nicht funktioniert, kann das z.B. an einer unterbrochenen Internetverbindung oder fehlerhaften Einstellungen liegen. Wir verraten Ihnen, was Sie tun können, damit Google Maps wieder einwandfrei läuft.

Google Maps funktioniert auf dem PC nicht – was tun?

Zunächst sollten Sie sicherstellen, dass Sie über eine konstante Internetverbindung verfügen. 

  • Google Maps ist sehr aufwendig, daher wird eine Vielzahl von Daten geladen, was oftmals zu Browserabstürzen führen kann.
  • Sie können daher versuchen, die Cookies zu löschen.
  • Gleichzeitig kann es helfen, den Browser-Cache zu löschen. Eine Anleitung zu Google Chrome, Mozilla Firefox und Internet Explorer finden Sie jeweils in weiteren Praxistipps.
  • Sofern diese Tipps nicht helfen, können Sie auch einen anderen Browser nutzen. Wenn Google Maps dort funktioniert, so können Sie davon ausgehen, dass eine falsche Konfiguration am vorherigen Browser dafür verantwortlich ist.
  • Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie die notwendige Software für den Kartendienst besitzen. Zur Darstellung von Google Maps benötigen Sie den Adobe Flash Player sowie die aktuellste Version von DirectX.
  • Gleichzeitig sollten Sie darauf achten, dass Ihr Browser sowie Ihre Grafikkarte und deren Treiber (bzw. das gesamte System) auf dem neuesten Stand sind und sämtliche Updates installiert worden sind.
  • Eventuell blockieren installierte Add-ons Google Maps. Wie Sie Add-ons in Chrome oder Firefox-Erweiterungen löschen, beschreiben wir detailliert in weiteren Praxistipps.
  • Alternativ können Sie versuchen, in den Lite-Modus in Maps zu wechseln. Klicken Sie dazu unten rechts auf den Blitz und wählen Sie hier die Option “In den Lite-Modus wechseln”. Dabei handelt es sich um eine vereinfachte Version von Maps.

Android: Google Maps funktioniert nicht – das hilft

Auch unterwegs können Sie Maps nutzen und als Navigationsgerät einrichten. Was Sie tun können, wenn der Dienst unter Android nicht geht, zeigen wir Ihnen hier:

  • Probieren Sie Google Maps zu öffnen, wenn Sie mit einem WLAN-Netzwerk verbunden sind. Aufgrund der großen Daten kann es ohne WLAN möglicherweise zu längeren Ladezeiten kommen.
  • Damit der Dienst ordnungsgemäß funktioniert, sollten Sie die “GPS”-Funktion eingeschaltet haben, wenn Sie Maps starten.
  • Im Play-Store können Sie gleichzeitig überprüfen, ob eine neue Version der Android-App verfügbar ist. Ist dies der Fall, installieren Sie diese.
  • Möglicherweise hilft es, den Cache sowie die Daten der App einmal zu löschen. Wechseln Sie dazu in die “Einstellungen” Ihres Smartphones und anschließend “Apps”. Suchen Sie hier nach “Speicher” und wählen anschließend “Cache leeren”. tippen Sie darauf. Gleichzeitig können Sie hier auch die “Daten löschen”.
  • Bei diesem Vorgang werden allerdings auch eventuell Inhalte wie etwa Offline-Karten gelöscht. Öffnen Sie den Dienst danach erneut. Sie müssen lediglich eine kleine Ersteinrichtung vornehmen. Normalerweise sollte das Problem nun behoben sein.
  • Ist dies jedoch nicht der Fall, so deinstallieren Sie die App über die “Einstellungen”. Wechseln Sie danach zum Play-Store und laden Sie sich anschließend die aktuellste Version auf Ihr Smartphone.

Android Maps-App funktioniert nicht - das können Sie nun unternehmen

Maps funktioniert nicht unter iOS – das können Sie tun

  • Testen Sie hier ebenfalls die Maps-App, nachdem Sie das WLAN eingeschaltet haben. Eventuell haben Sie nicht genügend mobile Daten zur Verfügung, weshalb der Dienst nicht gestartet werden kann.
  • Die “GPS”-Funktion sollte auf dem iPhone ebenfalls eingeschaltet sein, wenn Sie Maps verwenden.
  • Vielleicht liegt auch ein Update für Google Maps vor. Dies können Sie im App Store nachprüfen. Ist dies der Fall, sollten Sie dies schnellstmöglich installieren.
  • Unter iOS können Sie die Daten direkt in der App löschen. Dazu starten Sie die Anwendung und tippen auf das Hamburger-Menü, also die drei Striche links oben. Hier rufen Sie die App-Einstellungen über das Zahnrad-Symbol aus.
  • Unter “Info, Datenschutz & Bedingungen” finden Sie die Option “App-Daten löschen”. Damit löschen Sie Cookies, Cache sowie weitere Daten.
  • Hilft dies nicht, so sollten Sie Google Maps von Ihrem iPhone komplett deinstallieren. Dazu können Sie die App lange antippen, bis ein “X” erscheint. Im Anschluss müssen Sie sich noch die neuste Version aus dem App-Store herunterladen und installieren.

Google Maps: Versteckte Features

Kennen Sie schon die fünf besten Easter Eggs in Google Maps? Wir verraten Sie ihnen in einem weiteren Artikel.

(Tipp ursprünglich verfasst von: Marcel Peters )Neueste Android-Tipps