Haare abmattieren: Wie Sie einen Gelbstich loswerden

Haben Ihre Haare beim Blondieren einen unschönen Gelbstich angenommen, lässt sich dieser mit einem Toner abmattieren. Die unerwünschten Pigmente werden damit überdeckt.

So gelingt das Abmattieren der Haare

Ein Gelbstich kann beim Blondieren, speziell wenn Sie die Anwendung selber durchführen, schnell passieren. Der Einsatz eines speziellen Toners oder eines Shampoos hilft, den unerwünschten Effekt wieder loszuwerden.

  • Mit einem Toner verleihen Sie Ihrem Haar außerdem einen besonderen Schimmer, wie zum Beispiel in den Tönen Karamell oder Sand. Passende Produkte gibt es im Einzelhandel und online. Sie benötigen außerdem einen auf die Pflegelinie abgestimmten Entwickler.
  • Den Toner müssen Sie regelmäßig anwenden, da dieser sich mit jeder Haarwäsche auswäscht.
  • Mischen Sie das Produkt 1:1 mit dem passenden Entwickler, beziehungsweise achten auf das vom Hersteller genannte Mischungsverhältnis.
  • Tragen Sie das Produkt wie eine Tönung gemäß Herstelleranweisung auf das Haar auf und lassen es bis zu einer halben Stunde einwirken.
  • Zusätzlich verwenden Sie am besten noch ein Silbershampoo, um auch den letzten unerwünschten Gelbstich loszuwerden.

Unerwünschte Farbstiche beim Blondieren verhindern

Mit ein paar Tipps lässt sich die ungewollte Farbpigmentierung gleich von Beginn an verhindern.

  • Vermeiden Sie in den ersten Tagen nach der Blondierung einen Besuch im Schwimmbad. Chlor sorgt dafür, dass Ihr Haar einen Grünstich bekommt.
  • Im Sommer hellen Sie Ihre Haare ganz natürlich auf, indem Sie zum Beispiel Zitronensaft in die Haare einarbeiten. Anschließend halten Sie sich für eine Weile in der Sonne auf.
  • Der sicherste Weg für ein perfektes Färbeergebnis ist allerdings der Gang zum Friseur.

Bei einem unerwünschten Gelbstich lassen sich Haare abmattieren

Video: Haare färben mit Nutella

Haare färben mit Nutella

Sie haben Ihre Haare zu dunkel gefärbt? Was Sie jetzt tun können, lesen Sie im nächsten Beitrag. 

Neueste Freizeit & Hobby-Tipps