Hortensien im Topf: Mit richtiger Pflege zu tollen Blüten

Hortensien im Topf sind vor allem wegen ihrer farbintensiven Blütenpracht beliebt. Damit die Blüten besonders schön zur Geltung kommen, ist eine optimale Pflege der Pflanzen notwendig. Wie Sie Hortensien im Topf richtig pflegen, erfahren Sie hier.

Hortensien im Topf pflegen: Den passenden Standort finden

Damit die Hortensien im Topf überhaupt erst das volle Potential ihrer Blütenpracht entfalten können, müssen Sie an einem optimalen Standort untergebracht werden:

  • Hortensien im Topf sollten im Freien am besten an einen halbschattigen bis schattigen Platz gestellt werden.
  • Um die Pflanzen vor Verbrennungen zu schützen, sollten sie nie direktem Sonnenlicht ausgesetzt sein.
  • Auch vor Wind müssen Hortensien im Topf gut geschützt sein, weshalb sich ein Standort in Hausnähe besonders eignet.
  • In der Wohnung sollte ebenfalls keine heiße Sonne auf die Pflanzen scheinen. Wenn Sie die Hortensien im Topf abends an einen kühleren Ort stellen, halten die Blüten länger.

Ausreichend mit Wasser versorgen

Hortensien brauchen besonders viel Flüssigkeitszufuhr. Um die Pflanzen vor dem Austrocknen zu bewahren und die Blütenpracht zu erhalten, sollten Sie die Hortensien im Topf mit ausreichend Wasser versorgen:

  • Achten Sie darauf, dass das Substrat immer feucht ist. Die Erde darf nicht austrocknen, da die Pflanzen sonst verdursten.
  • Gießen sollten Sie dabei nur mit weichem Wasser, da Hortensien den Kalk in hartem Leitungswasser nicht vertragen.
  • Staunässe sollten Sie vermeiden, da die Pflanzen darauf sehr empfindlich reagieren. Eine Drainage kann hier helfen.
  • Um festzustellen, ob die Hortensien Wasser benötigen, orientieren Sie sich an der Feuchtigkeit im Substrat. Sind die oberen Zentimeter der Erde trocken, benötigen die Pflanzen Flüssigkeit.
  • Wenn es besonders heiß ist, können Sie die Hortensien im Topf auch zweimal am Tag gießen.

Hortensien-Erde und Hortensien-Dünger verwenden

Da Hortensien keinen Kalk vertragen, sollten sie nur in spezieller Rhododendron- oder Azaleenerde angepflanzt werden. Für eine optimale Versorgung mit Nährstoffen sorgen Hortensien-, Rhododrendron- oder Azaleendünger:

  • Hortensien im Topf brauchen ein leicht saures Substrat, das locker und durchlässig ist. Zusätzlich sollte es ausreichend Wasser speichern können.
  • Diese Voraussetzungen erfüllt spezielle Hortensien-, Rhododendron- oder Azaleenerde.
  • Während die Hortensien zwischen März und August wachsen, benötigen sie alle 14 Tage einen Dünger, der sie mit Nährstoffen versorgt.
  • Auch hier sollten Hortensien-, Rhododendron- oder Azaleendünger verwendet werden, die keinen Kalk enthalten.
  • Wenn Sie speziellen Dünger für blaue Hortensien verwenden, werden die Blüten der Pflanzen besonders intensiv blau gefärbt. Durch das darin enthaltene Aluminium wird die Farbe der Hortensie beeinflusst.

So pflegen Sie Ihre Hortensien im Topf, um eine tolle Blütenpracht zu erhalten.

Videotipp: Pflanzen identifizieren via Smartphone

Pflanzen identifizieren via Smartphone

Auf der nächsten Seite erfahren Sie, wie Sie Hortensien vermehren.

Neueste Haushalt & Wohnen-Tipps