Mac Dateien verschlüsseln – so geht’s

Auf Ihrem Mac können Sie ohne zusätzliche Software Dateien verschlüsseln und so vor unbefugtem Zugriff schützen. Wie das geht, zeigen wir in diesem Praxistipp.

So verschlüsseln Sie Dateien auf dem Mac

Folgende Vorgehensweise funktioniert für alle Mac OS Versionen auf Ihrem Apple Mac.

  1. Erstellen Sie einen neuen Ordner und verschieben Sie die zu verschlüsselnden Dateien in diesen Ordner.
  2. Starten Sie das Festplattendienstprogramm und navigieren Sie im Menü zu Ablage > neues Image > Image von Ordner.
  3. Wählen Sie im nächsten Schritt den Ordner mit den zu verschlüsselnden Dateien und klicken Sie auf “Öffnen”.
  4. Geben Sie dem Image einen Namen Ihrer Wahl und legen den Speicherort fest. Aus dem Pulldown-Menü neben “Verschlüsselung” wählen Sie “256-Bit-AES-Verschlüsselung”.
  5. Nun legen Sie ein Passwort fest. Merken Sie sich dieses Passwort, um später auf die verschlüsselten Dateien zugreifen zu können.
  6. Mit Klick auf “Speichern” wird das Image an dem vorher festgelegten Speicherort erstellt. Zum Öffnen klicken Sie doppelt darauf und geben Ihr Passwort ein.
  7. Tipp: Löschen Sie nach dem Erstellen des Images den Ursprungsordner mit den zu verschlüsselnden Dateien. Hier liegen sie noch unverschlüsselt.

Video: Virus auf Mac entfernen

Virus auf Mac entfernen

Wie Sie Ihren Mac vollständig verschlüsseln, zeigen wir in unserem nächsten Praxistipp.

Neueste MacOS-Tipps