OSB-Platten streichen: Anleitung mit cleveren Tipps

Die vielfältig einsetzbaren OSB-Platten haben eine grobe Oberfläche, doch Sie können sie problemlos streichen und so Ihren Vorstellungen anpassen. Wir verraten Ihnen in diesem Artikel, auf was Sie achten müssen, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.

So bereiten Sie die OSB-Platten auf das Streichen vor

Bevor Sie mit der Vorbereitung und dem Streichen Ihrer OSB-Platten beginnen, sollten Sie darauf achten, dass es sich um unbeschichtete Platten handelt. Denn Platten, die für den Außenbereich vorgesehen sind und eine Beschichtung aufweisen, eignen sich nicht dafür, gestrichen zu werden. 

  • Legen Sie die Platten mindestens 48 Stunden, bevor Sie mit dem Streichen beginnen wollen, in den Raum, in dem Sie arbeiten werden. So kann sich das Holz akklimatisieren und verzieht sich nicht wegen Temperaturschwankungen oder Feuchtigkeit.
  • In einem ersten Schritt sollten Sie die Oberfläche der Platten abschleifen. So wird die Oberfläche eben und auf das Streichen vorbereitet.
  • Beachten Sie jedoch, dass die typische Oberflächenstruktur der OSB-Platten trotzdem sichtbar bleiben und die Oberfläche nie ganz glatt sein wird. Das können Sie nur durch Spachteln der Platten beheben.
  • Kehren Sie nun die Platten ab und wischen am besten auch mit einem feuchten Tuch nach, sodass kein Staub zurückbleibt. 
  • Jetzt können Sie damit beginnen, die Platten mit einer Sperrgrundierung zu streichen. Das ist notwendig, damit die Farbe später nicht in das Holz einzieht, was dazu führen kann, dass sich die Platten durch die Feuchtigkeit verziehen.

Mit ein paar Tricks erzielen auch Hobby-Handwerker beim Streichen von OSB-Platten schöne Ergebnisse.

So verpassen Sie Ihren OSB- Platten einen neuen Anstrich

Um Ihre Platten streichen zu können, benötigen Sie natürlich die passende Farbe. Acryl-Wandfarben, aber auch Dispersionsfarben oder Kreidefarben sind eine gute Wahl. Sie können ganz danach entscheiden, welches Ergebnis Sie erzielen wollen.

  • Achten Sie nur darauf, dass Grundierung, Farbe und Versiegelung zusammenpassen und die Produkte aufeinander abgestimmt sind.
  • Bevor Sie beginnen, können Sie die Farbe zunächst einmal auf ein Reststück auftragen und testen, wie die Farbe am Ende wirken wird und ob sie Ihren Vorstellungen entspricht.
  • Mithilfe einer Farbwalze können Sie nun Ihre gewünschte Farbe gleichmäßig auf die OSB-Platten auftragen.
  • Sie sollten die Farbe immer mit so wenig Wasser wie laut Herstellerangaben möglich ist verdünnen. Andernfalls könnten die einzelnen Fasern der Platten durch zu viel Feuchtigkeit aufquellen.
  • Der letzte Schritt sollte schließlich das Auftragen einer Versiegelung sein, so schützen Sie die Farbe und haben lange Freude daran.

Videotipp: Stiftung Warentest – Wandfarbe im Test

Stiftung Warentest: Wandfarbe im Test

Für Ihr nächstes Heimwerker-Projekt verraten wir Ihnen im folgenden Artikel, wie Sie alte Möbel streichen können.

Neueste Haushalt & Wohnen-Tipps