Pixel 4 XL: Google bricht mit einer Tradition – dieses Design dürfte nicht jedem gefallen

Zum Google Pixel 4 XL ist ein neues Video aufgetaucht, welches jetzt schon das finale Design des Flaggschiffs zeigen soll. Einige Überraschungen sind da zu sehen, während andere Elemente schon bekannt waren – und Google bricht mit einer liebgewonnenen Tradition.

Pixel 4 XL: Google bricht mit einer Tradition – dieses Design dürfte nicht jedem gefallen

Bildquelle: GIGA – Google Pixel 3a.

Google Pixel 4 XL: Design im Rendervideo zu sehen

Bis zu einem Release des Google Pixel 4 und Google Pixel 4 XL wird es noch ein paar Monate dauern. Dennoch lässt sich jetzt schon ein gutes Bild vom Pixel 4 XL zeichnen, einem neuen Rendervideo von OnLeaks sei Dank. Dem Video zufolge, das auch bei Phone Arena zu sehen ist, erwartet uns dann doch die eine oder andere Überraschung. Anders als zuvor soll das Handy nicht über eine zweifarbige Rückseite verfügen, wie es sonst bei Google-Smartphones der Fall war. Ein andersfarbiger Powerbutton wird aber wohl dennoch weiter mit von der Partie sein.

Viel wichtiger als die mögliche Farbgebung dürfte für Fans der Reihe aber eine weitere Überraschung sein: Anders als zuvor erhofft, wird das Pixel 4 XL über recht große Ränder am oberen und unteren Ende des Smartphones verfügen. Oben sind eine doppelte Frontkamera sowie weitere Sensoren untergebracht, auf einen Notch wie beim Vorgängermodell wird verzichtet. Das Kinn des Handys ist allerdings auch deutlich sichtbar, wenn auch schmaler als beim Pixel 3 XL.

Wie das Pixel 4 XL laut OnLeaks aussehen wird, könnt ihr in diesem kurzen Video erfahren:

Ersten Berichten zufolge plant Google die volle Breite des oberen Randes auszunutzen. Neben der Dual-Frontkamera, die wohl über einen Ultraweitwinkel verfügen wird, kommen noch weitere Sensoren zum Einsatz. Angeblich will der Konzern eine besondere Gestenerkennung implementieren, die wohl an die des LG G8 ThinQ erinnert. Darüber hinaus soll eine 3D-Gesichtserkennung zum Einsatz kommen, die an Apples Face ID herankommt. Was Google hier im Detail plant, ist noch nicht bekannt.

Die Ränder des Google Pixel 4 XL sowie die quadratische Auslassung für die Kameras auf der Rückseite sind hier deutlich zu sehen:


Das Google Pixel 4 Xl als Render. Bild: Pricebaba / OnLeaks.

Google Pixel 4 XL mit Dreifachkamera

Auch auf der Rückseite plant Google wohl ein paar Neuerungen. War es beim Vorgänger noch eine einzige Linse, so sollen beim Pixel 4 XL gleich drei Kameras zum Einsatz kommen. Sie alle befinden sich in einem an den Ecken abgerundeten Quadrat. Besonders viel ist über die Module noch nicht bekannt: Google wird aber wohl neben dem Hauptsensor auf eine Telefotolinse setzen, die Fotos mit bis zu 16 MP erlaubt. Die dritte Kamera könnte an den „Super Spectrum“-Sensor des Huawei P30 Pro erinnern. Hier werden Informationen gesammelt, die für das nackte Auge nicht sichtbar sind.

Mehr zu den Kameras und der weiteren Hardware werden wir dann spätestens im Oktober 2019 erfahren, wenn der Konzern die neue Pixel-Generation offiziell vorstellen dürfte.