Telegram: Slow Mode aktivieren und Gruppen-Chats ruhiger machen – so geht’s

Wenn es in einem Gruppen-Chat mal wieder so richtig rund geht, kann man den Nachrichten kaum noch folgen. Darum hat Telegram den „Slow Mode“ eingeführt. Damit bremst ihr die Chats etwas aus und macht sie auch besser lesbar. GIGA zeigt, wie das geht.

Wenn man an einem typischen Mecker-Chat teilnimmt, dann folgen die Nachrichten oft in so einem Tempo, dass man mit dem Lesen kaum noch hinterher kommt. Der langsame Modus von Telegram ist da ein willkommenes Werkzeug für Chat-Admins, mit dem sie Druck aus der Aufregung nehmen können.

So wird der Slow Mode bei Telegram aktiviert

Ihr müsst der Gruppen-Admin sein, damit ihr in Telegram den langsamen Modus aktivieren könnt. Der Admin entscheidet über alle Berechtigungen innerhalb der Gruppe und nur er kann festlegen, in welchem zeitlichen Abstand die Mitglieder ihre Nachrichten absetzen können.

Der Slow Mode gilt für alle Mitglieder der Gruppe. Er regelt, wieviel Zeit zwischen den einzelnen Postings der Mitglieder vergehen muss, bevor sie wieder eins abschicken können. Die Sache funktioniert dann so, dass beim Absender das „Absenden-Icon“ verschwindet und durch einen rückwärts zählenden Timer ersetzt wird. Ist die Zwangspause abgelaufen, erscheint das Icon wieder und er kann seine Nachricht losschicken.


Bild: GIGA / Screenshot.

Wenn der Slow Mode aktiviert wurde, kann der Admin auch Ausnahmen hinzufügen. Dazu markiert er ausgesuchte Gruppen-Mitglieder, die ohne Pause jederzeit schreiben können. Der Admin selbst darf sowieso jederzeit schreiben.


Bild: GIGA / Screenshot.

So aktiviert ihr den langsamen Modus in Telegram:

  1. Öffnet die Gruppe.
  2. Tippt oben auf den Namen der Gruppe. Daraufhin erscheint das „Editieren-Symbol“ in Form eines Stiftes.
  3. Tippt auf den Stift, um die Gruppe zu bearbeiten.
  4. Nun seht ihr unten den Menüpunkt „Berechtigungen“ – tippt darauf.
  5. Unterhalb der verschiedenen Gruppen-Rechte seht ihr den Bereich „Langsamer Modus“.
  6. Schiebt nun den Schieberegler auf das gewünschte Zeitintervall.

Natürlich lässt sich diese „Zwangspause“ jederzeit verändern. Wenn ihr feststellt, dass selbst bei einer Pause von 30 Sekunden noch keine Ruhe in den Chat kommt, dann setzt die Zeit einfach höher. Ihr solltet allerdings die Mitglieder der Gruppe darüber informieren, denn sonst regen sie sich darüber mehr auf, als über das ursprüngliche Thema.

Welchen Messenger nutzt ihr, welche Features sind euch wichtig und macht ihr euch über Datenschutz Gedanken? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie andere das Thema Messenger sehen.