Zeit sparen beim Bügeln: Tipps und Tricks, die Ihnen helfen

Sie können beim Bügeln viel Zeit sparen, wenn Sie einige Tipps beherzigen. Dazu gehört nicht nur die passende Bügel-Technik, sondern auch die richtige Vorbereitung. Und Sie haben beim Bügeln weniger Mühe, wenn Sie die Kleidung bereits richtig waschen.

Zeit sparen beim Bügeln – Die richtige Vorbereitung ist das A und O

Das Bügeln geht später schneller, wenn Sie schon beim Waschen und Trocknen auf die Wäsche achten und sorgfältig mit ihr umgehen. Achten Sie bereits beim Kauf der Kleidung und Textilien auf pflegeleichte Materialienund lassen Sie sich gegebenenfalls dazu im Geschäft beraten.

  • Hängen Sie die Kleidung direkt auf, wenn Ihre Waschmaschine fertig ist. Je länger die nasse Wäsche liegen bleibt, desto mehr Falten müssen Sie später ausbügeln. Achten Sie darauf, alles ordentlich aufzuhängen. Schütteln Sie die Wäsche gut aus und befestigen Sie sie ordentlich mit Wäscheklammern.
  • Alternativ können Sie sie mittig über die Streben des Wäscheständers legen. Hemden und Blusen hängen Sie am besten auf einem Kleiderbügel zum Trocknen auf. Je nachdem, wie viel Platz Sie haben, macht das auch bei Pullovern und T-Shirts Sinn. Strickwaren und Wollpullis sollten Sie dagegen liegend trocknen.
  • Trocknen Sie die Wäsche wenn möglich draußen. Der Wind trocknet schneller und macht die Fasern etwas weicher. Das erleichtert Ihnen das Bügeln. Weicher wird Wäsche auch mit Weichspüler, darauf sollten Sie aber verzichten, da viele Weichspüler schädliche Stoffe enthalten. Besser ist es, wenn Sie Ihren Weichspüler aus Essig oder Natron selber machen. 
  • Hinweis: Sie müssen nicht alle Textilien bügeln. Unterwäsche, Bettlaken, Hand- und Taschentücher können Sie beispielsweise direkt nach dem Trocknen zusammenlegen. Auch viele Pullover müssen nicht gebügelt werden.

So geht das Bügeln schneller

Wenn Sie beim Waschen und Trocknen schon darauf geachtet haben, dass Ihre Kleidung möglichst wenige Falten bekommt, geht das Bügeln leichter von der Hand. Aber auch beim Bügeln selbst gibt es einige Kniffe, die die Arbeit beschleunigen.

  • Warten Sie nicht zu lange, bevor Sie bügeln. Wenn die Wäsche noch ein klein wenig Restfeuchte hat, ist der ideale Zeitpunkt. Die Kleidung lässt sich dann einfacher bügeln und die Wärme des Bügeleisens trocknet die Kleidung.
  • Sortieren Sie Ihre Wäsche vor. Beginnen Sie mit feinen Materialien, die nicht viel Hitze vertragen, und steigern Sie die Temperatur dann mit der Zeit. So müssen Sie nicht zwischendurch warten, dass das Bügeleisen wieder abkühlt.
  • Organisation hilft ungemein! Achten Sie darauf, dass Sie in der Nähe des Bügelbretts eine Ablagefläche zur Verfügung steht, zum Beispiel ein Tisch oder ein Sessel. Darauf stapeln Sie die zusammengelegte Wäsche und bringen Sie dann in einem Schwung weg.
  • Einige Kleidungsstücke sollten Sie direkt nach dem Bügeln auf einen Kleiderbügel hängen. Dazu gehören Hemden, Blusen und Kleider. Praktisch sind klappbare Kleiderhaken im Bügelzimmer, an denen Sie alles aufhängen können und dann gemeinsam zum Kleiderschrank bringen. So sparen Sie auch Zeit.
  • Bettwäsche ist oft umständlich zu bügeln und kostet viel Zeit. Stellen Sie einfach einen Wäschekorb unter Ihr Bügelbrett. So verhindern Sie, dass die frischgewaschenen Laken auf dem Boden schleifen und Sie können entspannter und schneller bügeln. Oder Sie nutzen eine Bügelmaschine.

Mit Dampf und Feuchtigkeit können Sie beim Bügeln Zeit sparen.

Die Technik machts

Wäsche vorbereiten und bügeln gelingt Ihnen leichter, wenn Sie unsere bisherigen Tipps nutzen. Aber auch an die Technik sollten Sie denken. Sie unterstützt Sie zusätzlich.

  • Der Trick mit der Alufolie: Legen Sie unter Ihre bügelfeste Auflage eine Lage Alufolie. Die Hitze vom Bügeleisen wird dann reflektiert und das Bügeln geht einfacher. Moderne Bügelbrett-Bezüge nutzen aber bereits eine ähnliche Technologie.
  • Nutzen Sie ein Dampfbügeleisen. Durch den heißen Wasserdampf werden die Fasern des Stoffs weicher und Falten verschwinden schneller. Sie brauchen dann auch kaum Druck auf die Textilien auszuüben.
  • Verwenden Sie ein extra breites Bügelbrett. Sie sparen Zeit, weil Sie mehr Stoff bügeln können, bevor Sie das Kleidungsstück weiter rutschen müssen. Das klingt im ersten Moment nach wenig Zeitersparnis, summiert sich mit der Zeit aber auf.

Videotipp: Dampfbügeleisen kaufen: Worauf achten?

Dampfbügeleisen kaufen: Worauf achten?

Während des Bügelns können Sie z.B. Podcasts und Musik hören. Die 7 besten Podcasts bei Spotify stellen wir Ihnen dafür im nächsten Praxistipp vor.

Neueste Haushalt & Wohnen-Tipps